Der gescheiterte Silvester-Boykott: Alles Gute für 2018!

Boah! Bin ich genervt! Überall diese Facebook-Weisheiten und Neujahrs-Wünsche. Die unzähligen Posts über Vorsätze für das Neue Jahr. Das Gelaber im Radio, als gäbe es nur noch ein Gesprächsthema. Überall!
Es verfolgt mich! Sich dem zu entziehen, schwierig heute 😉 Die bescheuert-eklig-bunten Feuerwerk-und Sektgläser-Bildchen. Oder noch schlimmer: Die eigene Visage umringt von Glitzer und Silverster-Gedöns. Wer hat eigentlich diese komischen Facebook-Kollagen erfunden? Und wer hat Euch erzählt, dass das schön sei? Ich übertreibe wieder leidenschaftlich, also nehmt’s bitte nicht so ernst ;).

Und so grummel und mecker ich aber wieder vor mich hin 😉 Zwar nicht mehr grünhäutig, aber trotzdem.

more “Der gescheiterte Silvester-Boykott: Alles Gute für 2018!”

Vom Leben, weiterleben & sterben

Es ist dieser Tage präsent. Das Thema Tod und sterben.
Da war zum Einen die Sorge um meine Oma während der diesjährigen Weihnachtsfeiertage. Die Ärzte sprachen von einer Gratwanderung und der eventuell angebrachten Notwendigkeit Abschied zu nehmen.
Nun, Oma hielt Wort, hatte wirklich nur Generalprobe gehalten und entschied sich dafür, die richtige Seite hinunterzupurzeln. Was uns alle sehr dankbar macht. Sie trotz des hohen Alters noch eine Weile bei uns behalten zu dürfen! Und noch immer bin ich umso dankbarer einen so schönen Besuch bei ihr im Krankenhaus erlebt zu haben.
Doch leider hielt noch jemand Wort.

Ferienprogramm: ToyShop & Kino mit der Kleinsten

Es ist jedes Jahr festes Programm in den Weihnachts-Ferien. Nein, ich nenne es ab jetzt Winterferien, denn ihr wisst schon, dieses andere Wort, ich kann es echt nicht mehr hören! Wovon ich rede? Achtung, großer Trommelwirbel: Ein 3-D-Kinobesuch!! 😉
Neben den ganzen anderen Klassikern natürlich als da wären Schlittschuh-Laufen, diverse Spiele-Dates (meist bei uns), Hüpfburg-Gedöns (geht selbst mit größeren Kindern noch immer), Therme mit Kindern, Therme ohne Kinder (Ihr wisst schon das Geburtstagsgeschenk). Und Kinder-Abgeben-und-in-Ruhe-Kaffee-Trinken beim schwedischen oder deutschen Möbel-Giganten. Denn irgendwann holt der Winter-Ferien-Koller jeden von uns ein 😉
Doch noch sind wir nicht so weit.
Und manchmal müssen sich Fünf auch einmal aufteilen um in der Summe gemeinsam einen glücklichen schönen Ferientag miteinander verbracht zu haben.

Heilige Scheiße: Mutti “verifiziert“ & Word Press Blogs in Gefahr

Manchmal bin ich ziemlich stur und verbohrt wenn es darum geht Neues zu erlernen. Meistens handelt es sich dann um Dinge, die mein mir Angetrauter versucht zu erklären. Dinge, die mich für gewöhnlich nicht so interessieren, weil IT und Technik-Kram 😉
Dann hocke ich neben ihm, demonstrativ die Schmolllippe aufgezogen, denn ich will gar net zuhören und interessiert sein. more “Heilige Scheiße: Mutti “verifiziert“ & Word Press Blogs in Gefahr”

"Et kütt wie et kütt": Von Ups & Downs – Unser Countdown zur Heiligen Nacht

Es ist der 23. Dezember um 23.57 Uhr. Und anstatt nun in die spät-vorweihnachtliche Panik zu verfallen, die restlichen Geschenke zu verpacken und den gebackenen Kuchen zu verzieren, sitze ich hier und schreibe.
Denn was den morgigen Abend betrifft werde ich nichts mehr planen. Gar nix. Das Einzige was ich noch tun werde, ist an dem Ziel fest zu halten allen weihnachtlichen Zauber und Glanz für meine Kinder zu bewahren. Für die soll’s ein chaotisch schöner, unvergesslicher Heilig Abend werden. So wie in all den Jahren zuvor. Nur wahrscheinlich etwas anders als geplant. Aber dazu gleich. more “"Et kütt wie et kütt": Von Ups & Downs – Unser Countdown zur Heiligen Nacht”

"Grinchy X-Mas" 2.0 – Papa's Gegendarstellung

Liebe Alex,
da hockst Du nun inmitten von Geschenkpapier-Rollen und Unmengen von Amazon-Kartons. Lächelst selbstzufrieden vor Dich hin in Anbetracht all der hübschen Kindergeschenke, welche Du die letzten Wochen liebevoll ausgesucht und voller Vorfreude bestellt hast. Da sah ich die leuchtenden Augen des kleinen Kindes in Dir blitzen, als Du Schleich-Pferdeboxen und Puppenmöbel geordert hattest.  more “"Grinchy X-Mas" 2.0 – Papa's Gegendarstellung”

"Grinchy" X-Mas everyone!

Ich hab’s schon wieder getan. Aus den verschiedensten Gründen “grinche” ich noch immer hässlich-grässlich vor mich her. Und weil ich gerade in diesen Tagen das miesepetrige Genknotter einfach nicht abstellen kann und auch keine dunkle Höhle oben auf’m Bergesgipfel meinen geheimen Zufluchtsort nennen kann: Kacke ich selbst Geräte an! Es ist so etwas wie eine morgendliche, vorweihnachtliche Routine geworden:
“Echo!”, die früher “Computer” und noch früher “Alexa” hieß, reagiert mit blau-leuchtendem Licht:
“Schalte  den Weihnachtsbaum an” (das “Bitte” kann ich mir bei der Schlampe sparen!) more “"Grinchy" X-Mas everyone!”

Grinch meets Hulk: Baumschmücken

Ich glaube ja mittlerweile: Bei mir ist alles eine emotionale Achterbahnfahrt. Selbst so banale Dinge wie das vorweihnachtliche Christbaum schmücken! Beinahe in kaum einer anderen alltäglichen Situation spielen sich schönere “Dramen” in der mütterlichen Gefühlswelt ab als bei diesem alljährlich wiederkehrendem Ereignis.
Denn ich muss zugeben: Noch nie hab ich so wenig Bock auf Baum schmücken gehabt wie dieses Jahr! Ich weiß nicht woran es liegt. Vielleicht an der Eile, der Schnelllebigkeit der letzten Wochen. Vielleicht an der Tatsache, dass sich die weihnachtliche Stimmung einfach so gar nicht einstellen will. Was diesen Punkt betrifft hasse ich übrigens das Erwachsensein! Das wird von Jahr zu Jahr schlimmer! Vielleicht bin aber auch nur ich es einfach selbst. Meine derzeit vorherrschende üble Stinker-Laune.
Die Tatsache, dass der Hulk und der Grinch in mir sich zu dieser Zeit hämisch lächelnd die Hände schütteln.
Oder weil ich ganz genau weiß, WAS da jetzt wieder auf mich zukommt! Alle grummel-grinchig-verdammten Jahre wieder. more “Grinch meets Hulk: Baumschmücken”

That's me: Von Selbstreflektion, Ticks & Macken

Ich habe Macken und Ticks. Sehr viele sogar. Und furchtbar schreckliche, nervige Eigenschaften. Einige davon konnte ich über Jahre hinweg unterdrücken und mir ein wenig abtrainieren, doch viele lassen sich einfach nicht ablegen. Alle davon Euch jetzt hier aufzuzählen, nun es würde den Rahmen eines üblichen Textes sprengen. Habe ich doch in den letzten Monaten gelernt: Über der 1000-Wörter-Grenze läuft nix mehr beim treuen Leser ;). Tendiere ich selbst ja auch bei anderen “Bloggerkollegen” zum Aussteigen mitten im Text, sobald eine gewisse Länge überschritten ist!
Von daher hier und jetzt nur meine zwei größten Kack-beschissenen-Ticks! Brauch ja noch Reserve für weitere selbstdarstellerische Texte 😉 more “That's me: Von Selbstreflektion, Ticks & Macken”

Die automatische Kartoffelmaschine…& andere Weihnachtsgeschenke

Die Zeit drängt! Abermals. Die Hetze und das “Spät-Dran-Sein” ziehen sich wie ein rot-glitzernder Faden durch die schauerlich unbeschauliche Vorweihnachtszeit. Trotz kleiner Zwangspause zwecks krankem Kind. 
Denn kaum haben wir im Eiltempo die Sache mit dem kugelbäuchigem Alten im roten Gewand abgehakt, schon sprintet Mutti zur nächsten Hürde: Weihnachtsgeschenke.
Ich tue dem lieben Sankt Nikolaus übrigens Unrecht, I know, denn der Kugelbauch ist dem anderen alten Mann zuzuordnen, dem aus Amerika. Und zwei Charaktere, von denen einer in unserer Familie nicht exisitert, zu vermischen gehört sich eigentlich nicht.
Bei uns kommt ausschließlich das Christkind. Kein verfressener adipöser Alter im Cola-Rausch. more “Die automatische Kartoffelmaschine…& andere Weihnachtsgeschenke”