Die Sache mit der (Kinder-)Ernährung

*Werbung. Ich hatte es schon des öfteren erwähnt:
Ich bin einfach keine “Dinkel-Plätzchen-Mom”.
Zumindest schon einmal gar nicht, geht es um in akribischer Feinarbeit selbst hergestellte, urgesunde Cookies. Ich kann und möchte auch nicht auf diesem Blog mit Kochrezepten prahlen oder gar mit Tricks und altklugen Ratschlägen zum Thema Kinderernährung!
Die Mutti mit der Back-Schürze vorm ofenfrischen Pflaumenkuchen steht mir genauso wenig wie die ernährungsbewusste Ökotrophologin mit dem selbst entworfenen veganen Kinder-Brotaufstrich!

Man sollte also annehmen, mit Themen wie Kochen, Backen oder gar gesunde Kinder-Ernährung hätte ich nicht viel am Hut.  more “Die Sache mit der (Kinder-)Ernährung”

"Echte Bären fürchten sich nicht"

*Rezension. Schon früh kitzelt die Sonne in der noch sehr verschlafenen Nase und lässt auf einen wundervollen Spätsommer-Tag hoffen. Doch der Schein trügt, schon jetzt lässt sie sich nicht mehr leugnen. Die Tatsache, dass dies nicht ewig so weiter gehen kann.
Der Sommer 2018 war gut zu mir, zeigte sich von seiner prächtigsten und mir liebsten Seite. Ja, wir waren verliebt, wir beide, haben die gemeinsame Zeit in vollsten Zügen und ich mit jeder Faser des nach Vitamin-D lechzenden Körpers genossen. Doch zeigt er sich bereits schon etwas verhalten, lässt sich nur noch zeitweise am Tag blicken. Die Wiese vorm Haus glitzert von Tau überzogen im frühen Sonnenlicht, selbst Nebelschwaden sehe ich in der Ferne und fröstele arg beim verzweifelten Versuch, auf die Schnelle eine geeignete Jacke für die nur ganz knapp zweistellige Temperatur zu finden.
Er steht schon in den Startlöchern. Der Herbst. Möchte mit meinem besten Freund konkurrieren und ebenfalls mit Vorzügen und Annehmlichkeiten glänzen. Und während ich auf dem Weg zum Kindergarten die Hand der Kleinsten halte und abwäge, ob denn heute tatsächlich noch einmal ein Freibad-Besuch möglich sein könnte, ertappe ich mich bei gar ganz anderen Gedanken.
Sie funken mir einfach so dazwischen, so ganz untypisch und ungeplant.
“Ich könnte sie auch einfach jetzt einschlafen lassen, diese Liebe, die so langsam nur noch zartblau am Himmel verblasst. Das Feuer am Himmel, welches nunmehr nicht mehr ganz so brennt und strahlt. Es ist mir nicht mehr so bedeutsam.”
Und fast, aber nur fast, könnte ich mich bei der Vorstellung erwischen, mich auf den Herbst sogar ein ganz klein wenig zu freuen! 
Denn beim Gedanken an den Geruch von frischem Laub und süß duftendem Tee, die Vorfreude auf neue Boots und kuschelige Pullis wird mir in der Tat ein wenig wohlig warm um’s Herz.
Und ich freue mich auf Zeit! Endlich wieder Zeit zum Drinnen-sein.
Ohne schlechtes Gewissen. Zeit zum Malen und Basteln mit den Kindern.
Und zum Vorlesen.  more “"Echte Bären fürchten sich nicht"”

Wenn's mal wieder scheiße läuft…

In mir brennt ein Feuer. Nein, es ist ein Sonnensturm. Ich koche und glühe. Tausend Nadelstiche foltern und quälen mich, lassen es fast unerträglich erscheinen. Dieses Gefühl. Dieses Gefühl kurz vor der Explosion, vorm Super-Gau, dieser Moment, in dem die Nerven nicht dünner sein könnten, ganz knapp vorm Zerreißen. Dieses lähmende Gefühl des Nicht-mehr-Aushaltens. Ich möchte mir Augen und Ohren zu halten und einfach fort sein. An einem anderen Ort. Gerade in diesem Moment.
Doch muss ich genau jetzt präsent und stark bleiben! Und vor allem ruhig. 
Es ist einer dieser Abende, an dem mich meine eigenen Kinder in den Wahnsinn treiben! more “Wenn's mal wieder scheiße läuft…”

Familien-Urlaub in der Jugendherberge: Unser Wochenende am Alfsee, Teil 3

*Werbung. Sonntag, 19. August 2018.
Leute! Vergesst was ich da in Sachen durchtrainiert, Biss und Durchhaltevermögen schrieb! Alles Bullshit! Denn die Wahrheit, und nix als die Wahrheit ist:

Ich mag Meister im Neopren-Anzug-Anziehen sein. Und auch im Darin-Posen. Gewiss auch im artigen Däumchen-hochhalten und breit-Grinsen.
IMG_20180819_085321802_HDR
IMG_20180819_085312745
 
 
 
 
 
 
 
NICHT aber zeige ich Talent in Sachen Körper-Beherrschung und Wasserski-fahren! more “Familien-Urlaub in der Jugendherberge: Unser Wochenende am Alfsee, Teil 3”

Familien-Urlaub in der Jugendherberge: Unser Wochenende am Alfsee, Teil 2

*Werbung. Samstag-Morgen, 18. August 2018
Beim Frühstück treffen wir auf viele Familien. Eltern mit Kindern, Großeltern und ganze Gruppen junger Menschen jenseits des Klassenfahrt-Alters 😉 Messdiener-Freizeit beispielsweise wie ich später feststellen soll. Dies erfahre ich über die Info-Tafel nahe der Rezeption, meiner Meinung nach eine sehr schöne Idee. Da weiß man gleich, wer sonst noch so an diesem Wochenende im Hause nächtigt! (“Familien“ steht auch mit in der Auflistung 😉 )
Schon jetzt wissen wir, den nächsten Städte-Trip zu Fünft werden wir in einem Familien-Zimmer eines Hostels verbringen! Und nicht wie sonst im Business Hotel mit “günstigen“ Wochenend-Angeboten für Familien.
Was durchaus auch ein Geheimtipp ist, aber preiswerter ist die Herberge sicherlich. Und bietet eigentlich auch alles, was man so braucht: Eine heiße, saubere Dusche, weiches frisch bezogenes Bett und Brötchen mit Kaffee zum Frühstück! Zumindest ist das alles hier am Alfsee wunderbar!
IMG_20180818_092050575
Bestens verpflegt sind wir zudem auch noch, können wir immerhin drei Mahlzeiten am Tag im Speisesaal der Herberge einnehmen. Alles einfache Gerichte, aber sehr schmackhaft und fast ein kleines bisschen wie zu Hause! Dafür bleibt aber auch das nervige Gedrängel am Buffet aus! Noch immer bin ich was das betrifft ein bisschen vom vergangenen Türkei-Urlaub geschädigt. Hier können wir uns ganz entspannt den Teller füllen, alles ist lecker und satt machts auch! 😉
Nach dem Frühstück hat meine  Kleinste Riesen-Spaß, mit dem Lappen nicht nur den eigenen, sondern am Liebsten fast alle  Tische des Speise-Saals abzuwischen. Und insgeheim spiele ich mit dem Gedanken, einfach auch mal zu Hause Eimer und Lappen bereit zu stellen. In der Hoffnung, dass sie sich diese Begeisterung noch ein klitzekleines bisschen wahrt! 😉
Ich hätte Euch jetzt gerne noch an dieser Stelle etwas ganz Bestimmtes berichtet. more “Familien-Urlaub in der Jugendherberge: Unser Wochenende am Alfsee, Teil 2”

Familien-Urlaub in der Jugendherberge: Unser Wochenende am Alfsee, Teil 1

*Werbung. Bei dem Begriff  “Jugendherberge” überlief mich lange Zeit ein leichter Schauer. Alte Erinnerungen wurden wach.
Erinnerungen an schimmelige Gemeinschafts-Duschen, knarzende Stockbetten und lappriges Weißbrot zum Tee. Irgendwo abseits untergebracht auf einer alten Burg an der hessischen Bergstraße. Ich erinnerte mich stets an Heimweh, Gedränge am Waschbecken und lästige Küchendienste.
Was hat das also mit Familie zu tun? Wie soll das passen, stand doch jahrzehntelang der Begriff Hostel oder Jugendherberge für mich stellvertretend für Klassenfahrten pickeliger Siebtklässler. 😉
Weshalb also präsentieren sich die „Jugendherbergen zwischen Nordsee und Sauerland“ ausgerechnet auf einer Familien-Blogger-Konferenz? So meine leicht irritierte Frage. Damals in Berlin. Letzten Mai auf der Blogfamilia.
Sollte mein Bild von heruntergekommenen Mehrbettzimmern etwa mittlerweile falsch und völlig überholt sein? Hostel und entspannter Familien-Urlaub vereint? Geht das mittlerweile? Und wie! more “Familien-Urlaub in der Jugendherberge: Unser Wochenende am Alfsee, Teil 1”

Nix wie weg: Wenn aus Planlos Schlaflos wird

Wie ich neulich bereits in einem Blog Post feststellte, bin ich also zwar planlos, nicht aber Aufgaben-los. Ich habe keinen eight till five job und nicht mehr ganz so geregelte Strukturen wie zu Vollzeit-arbeitenden Zeiten, aber dennoch ‘nen Arsch voll Arbeit!
Im positiven wie auch negativem Sinne 😉
Und meist sogar so viel zu tun, dass es  mir an die Substanz geht, Kräfte raubt, an den Nerven zerrt, mich vor lauter Organisation orientierungslos und nicht zuletzt schlaf- und ratlos zurücklässt.
Vor fast vierzehn Tagen setzte unser Flieger in Nürnberg auf. Wunderbar erholt hatten wir uns im Urlaub. Eine wahnsinnig schöne Zeit mit unseren Freunden verbracht.
Was ich zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nicht wusste: more “Nix wie weg: Wenn aus Planlos Schlaflos wird”

Schulanfang mit Babauba – Ein Rucksack im Härtetest

*Werbung. Es war für mich eigentlich immer klar:
Einen Schul-Rucksack bekommen die Kinder erst mit dem Wechsel auf die weiterführende Schule, also zur fünften Klasse. Viel zu teuer war die Anschaffung des allerersten Schulranzens, viel zu stolz und zeitaufwändig wurde ausgesucht. Damals.
Ein solches sorgfältig angeschafftes Stück sollte dann schon auch vier Jahre “halten”.
Von der Rückengesundheit ganz kleiner ABC-Schützen einmal ganz abgesehen.
Doch Kinder wachsen, werden schneller groß als uns lieb ist und Bedürfnisse, Vorlieben und Interessen ändern sich. Auch Vorsätze der Eltern! 😉 more “Schulanfang mit Babauba – Ein Rucksack im Härtetest”

Wedding Anniversary

Ich lernte meinen Mann in einer Phase kennen, in der ich mich wieder aufgerappelt hatte. Ja, es war in einer Hochphase des Lebens. Ich war glücklich, frei, jung, schön und selbstbewusst. Nach Jahren der Selbstzweifel, Einsamkeit und des Hungerwahns hatte ich meinen Weg wieder gefunden und strahlte eben dies auch aus.
Ja, es muss eine Hochphase gewesen sein, sonst wäre ich nicht Nachts alleine im damals angesagtesten Club der Stadt unterwegs gewesen und sonst wären wir zwei beide sicherlich niemals in’s Gespräch gekommen. Ich habe einen wundervollen Mann und vermutlich der Einzige auf der Welt, der mich kennt, versteht und mit meinen steten Gefühlsausbrüchen und Emotions-geladenen Tagen weiß umzugehen!
Mein bester Freund, treuster Begleiter. more “Wedding Anniversary”

Planlos durch den Alltag

“Du wurschtelst Dich auch so durch, oder?” fragte mich kürzlich eine Bekannte, ebenfalls Mutter. Beim Small-Talk. Und sie hat Recht!
Denn jetzt genau an diesem Mittwoch-Morgen fühlt sich mein Leben so an.
Ein stetiges “Durchwurschteln” ohne genaues, noch nicht endgültig definiertes
(berufliches) Ziel.

Es ist für mich der erste “freie” Morgen nach sechseinhalb Wochen!
Die ersten 4 Stunden nur für mich! more “Planlos durch den Alltag”