"Juli"- von Spontankäufen & künftigen Hamster-Schwiegersöhnen

Juli ist da! Und ich hoffe sehr, dass nicht  bald September, Oktober und November folgen. Nicht etwa weil ich den Herbst nicht mag. Nein, weil mit den eben genannten Namen “Juli” sonst substituiert werden würde. Und das wäre furchtbar! Denn “Juli“ ist der Vorname unseres neuen Mitbewohners. Mein fünftes “Baby” hier im Haus. Ein – Moment muss erst nochmal nachlesen – Dschungarischer Zwerghamster. Oder so ähnlich. Da ER jedoch zwar ein ordentliches Gemächt, aber keinen langen Schwanz hinter sich herzieht, werden wir wohl nix verkehrt gemacht und tatsächlich einen Hamster gekauft haben.
more “"Juli"- von Spontankäufen & künftigen Hamster-Schwiegersöhnen”

Meine Kinder, ihre Hobbies & ich

Es war kalt, ziemlich kalt. Und regnete. So’n ätzender Bad-Hair-Day Nieselregen. Und es stank. Nach Pferd. Frierend stand ich an diesem Februar-Vormittag auf dem Reiterhof und kuckte meinen Mädels zu.
Longe war angesagt. Für gewöhnlich schicke ich Samstags gerne den Papa zum Reiten. Schließlich hat der das ganze ja angefangen. Ja, dieses Mal stammt die Idee NICHT aus einem Conni-Buch! Und immerhin ist er ja früher selbst geritten.
Und ich? Hmmm. Kann mich zwar an diverse Pferdeposter im eigenen Kinderzimmer erinnern. Aber irgendwie, aus unbekannten Gründen, verflog diese Leidenschaft ganz schnell wieder. Ich hatte es halt nur mit Vampiren und Barbies aus`m Nudisten-Camp (Insider!). Sind für mich halt NUR Pferde. Punkt.
Und dann gibt es diese anderen Momente. So wie jetzt gerade.
more “Meine Kinder, ihre Hobbies & ich”

Von schlechter Mutter-Laune & Kinderbuch-Charakteren zum Abgewöhnen

Ich habe einen schlechten Tag. Einen richtig schlechten Tag. Und an so einem richtig schlechten Tag (Ihr wisst schon, die Sache mit den Hormonen) da hege ich einen Groll gegen jeden. Nein, ich hasse jeden. Sogar diejenigen, die es immer gut mit mir meinen und es mir Recht machen wollen. Das kann heute keiner. Ich finde alle doof und lästere über jeden. Selbst über Kinderbuch-Charaktere.
Entnervt leg ich also das Conni-Buch zur Seite.
more “Von schlechter Mutter-Laune & Kinderbuch-Charakteren zum Abgewöhnen”

Ich. Mutter im Wandel der (Kinder) Zeit

Es war an einem wunderschönen Hochsommerabend. Zur besten Grillzeit. Die Abendsonne schien durch die orangenen (oder war`s rosa?) Vorhänge und zauberte ein warmes Licht in den Raum. Genau in diesem Moment, an jenem alles verändernden lauen Juli Abend passierte es. Mein altes “Ich” verschwand. Einfach so. Schlich sich einfach so davon und kam nie wieder. Klingt melancholisch? Nein, ich trauere diesem “Ich” gar nicht mehr hinterher. Ich mag es gar nicht wieder haben. Denn an dem Abend, in dem beschriebenen Raum wurde mein erstes Kind geboren. 
more “Ich. Mutter im Wandel der (Kinder) Zeit”

Hundi, Eine neu entdeckte Spielzeugliebe

Hundi!
Muss Hundi finden. Sofort! WO verdammt nochmal steckt der schon wieder!?
Kalter Schweiß läuft mir mit Blick auf die Uhr aus allen verfügbaren Poren des gestressten, aktuell extrem gestressten, Mutterkörpers.

Im Flur neben mir: zwei drängelnde, komplett angezogene, von einem Bein auf’s andere trippelnde Schulkinder. Und die fast Vierjährige! Die, unter lautstarkem, tränenreichen, Protest sich weigert jetzt OHNE “Hundi“ das Haus zu verlassen. Montags morgens um zehn vor acht!!
more “Hundi, Eine neu entdeckte Spielzeugliebe”

Zurück im Alltag. Gedanken einer Mama, die “nix macht“

Der Alltag hat mich wieder. Und das schneller als gedacht. Vielleicht kennen das Einige von Euch. Man will es festhalten, sich regelrecht daran klammern. Dieses Rest Urlaubsgefühl. Das Chillige. Die Leichtigkeit des Seins. Ok, jetzt übertreibe ich, schließlich habe ich drei Kinder! Oder ich leide ein klitzekleines bisschen an verzehrter Wahrnehmung. Denn chillig ist ein Urlaub zu fünft wohl kaum, aber das wisst ihr ja bereits.
Also. Egal. Schnell nochmal die Fotos aufm Handy anschauen. Sich zurückerinnern. Mist, klappt nicht. Das Alltags-Gedankenmonster ist wieder da. Pünktlich zum Schulanfang. more “Zurück im Alltag. Gedanken einer Mama, die “nix macht“”